Theater und Politik Einleitung

Start Einleitung Dionysoskult Ablauf der Dionysien Der Chorege Politisches in den Theaterstücken Schlussbetrachtung

 

Einleitung

Politik und Theater berühren sich unbestreitbar an vielen Punkten und nicht nur bei dem politischen Theater. Wo sind aber in den Anfängen des Theaters die Berührungspunkte? Aus dieser Fragestellung heraus untersucht diese Arbeit die Anfänge des Theaters beginnend im 6./7. Jahrhundert bis zum Ende des 5. Jahrhunderts v. Chr. Im geschichtlichen Rahmen ist es die Zeit der Tyrannenherschaft in Athen, über die Perserkriege bis zum Zeitalter des Perikles, der Blütezeit der attischen Demokratie.

Im ersten Teil steht das Ursprungsproblem des Theaters im Vordergrund und die Frage, wie es zu der Verbindung von Politik und Theater kam. Dabei werden die Anfänge des Theaters erläutert, sowie ihre entscheidenden Veränderungen, die schließlich alle wichtiges Merkmale unseres heutigen Dramas enthalten. Die Beschreibung des Ablaufes der großen Dionysien und der Lenäen sollen einen Eindruck dessen vermitteln, wie sehr diese Feierlichkeiten im Interesse des Athener Bürgers standen, der Abschnitt über den Choregen hingegen das Einwirken des reichen Bürgers auf das Theater und die Aufführungen schildern.

Der zweite Teil soll anhand von ausgewählten Stücken der Tragödiendichter Aischylos, Euripides und Phrynichos, sowie des Komödiendichters Aristophanes die Rolle der Politik innerhalb dieser Aufführungen zeigen. Dabei kann diese Arbeit aber nur einen Kurzkommentar zu den jeweiligen Stücke leisten.